Schimmelwaffe => Calciumsilikatplatten

Altbauwohnung, die Küche steht an der Aussenwand … und dahinter … Schimmel.

Schimmel hat am liebsten einen feuchten, warmen, dunklen Lebensraum. Im Altbau, wo es außen kalt und innen warm ist, entsteht innen an der Wand Kondenswasser. Stehen Möbel an der Außenwand, wird die Situation verschärft, weil kein Luftaustausch zwischen Schrank und Wand stattfinden kann. Hier hat Schimmel sein Zuhause.

 

Bei diesem Bauvorhaben haben wir im Zuge einer neuen Küchenplanung, bevor die neue Küche montiert wurde, die Wand mit Calciumsilikatplatten verkleidet.

Das poröse, stark alkalische Material verhindert durch seinen hohen pH-Wert (genau wie Kalk), dass Schimmelpilze entstehen. Deshalb eignen sich Calciumsilikatplatten auch besonders gut zur Innendämmung bei der Sanierung von Altbauten, etwa nachdem neue Fenster eingebaut wurden. Feuchtigkeit wie Kondenswasser wird vom Material aufgenommen und trocknet dort schnell wieder aus. Verwendung finden die Dämmplatten sowohl zur Dämmung ganzer Räume als auch zur partiellen Dämmung problematischer Bereiche rund um Fenster, Türen und hinter Möbeln. In Bereichen, die anfällig für Schimmel sind, bringt der Einsatz von Calciumsilikatplatten große Vorteile. Für die anschließende Gestaltung der gedämmten Wände bieten sich Silikatfarben oder Mineralputze an.

Gerne arbeiten wir mit ökologischen Produkten, in diesem Fall hatten wir eine schöne Zusammenarbeit mit „Leben Art GmbH natürlich bauen und wohnen“ aus Freising.

Broschüre „Schimmel im Haus“ des Bundesumweltamtes