Wir können nicht nur Barrierefrei sondern auch SCHÖN!

Eine wunderschöne Mauer!

In enger Zusammenarbeit mit dem Bauherrn haben wir diese tolle Mauer erstellt. Unsere Aufgabe war, die Fundamente zu erstellen, die Ziegelmauer mit den Abdeckungen aufzubauen und die Zaunpfosten zu setzen.

Die Aufteilung der Mauerabschnitte und die Planung der Mauer stammt vom Bauherrn, wie auch ein Großteil der Fotos.

Die Mauer ist „2 Schuh oder Kopf“ (Erklärung von „Schuh“ am Ende des Artikels) dick und rückwertig verputzt. Deshalb haben wir auf der verputzten Seite handelsübliche Ziegel benutzt und dann verputzt.

Da auf dem Nachbargrundstück ein neuer Kindergarten gebaut wurde, war es notwendig eine schöne Lösung für die Mauer und das anliegende Gebäude zu finden. Das ist uns in jedem Fall gelungen, wie ich finde.

Baurichtmaß oder Rohbau-Richtmaß (RR)

Das sogenannte Baurichtmaß ist immer das Vielfache von 12,5 cm. Dies gilt in der Länge und Stärke eines Bauteils ebenso wie in der Höhe. Sozusagen werden alle Bauteile im Hochbau durch dieses Maß `gerastert`. Deshalb spricht man auch vom Rastermaß. Das Baurichtmaß ist die theoretische Planungsgrundlage für die Baumaße aus der Praxis. Es sind Maße, die die Fugendicke einschließen.

  • Auf der Baustelle spricht man bei dem Achtelmeter (Stein (11,5 cm) plus Fuge (1 cm) = 12,5 cm) auch von einem „Schuh oder Kopf“
  • 1,0 Meter sind also 8 am: 12,5 x 8 am = 1,00 m.