Corona: Handwerker darf ins Haus – mit Abstand

Mit der bundesweiten Kontaktsperre ist die Unsicherheit bei Handwerkern und Kunden groß. Arbeiten und Reparaturen dürfen aber weiterhin ausgeführt werden. Es ist weiterhin möglich, Handwerker zu beauftragen. Betriebe können wie gewohnt kontaktiert werden.

Besonders bei der Arbeit in geschlossenen Räumen sollten alle Beteiligten aber auf die vorgeschriebenen Sars-Cov-2-Arbeitsschutzstandards achten. Zum Beispiel

  • mindestens 1,5 bis zwei Meter Abstand halten,
  • auch zur Begrüßung nicht die Hand geben,
  • Hände regelmäßig und gründlich mit Wasser und Seife waschen und
  • in die Ellenbeuge husten oder niesen,
  • regelmäßig Lüften,
  • Schutzmasken oder Mund-Nasen-Bedeckungen tragen, falls der Abstand nicht eingehalten werden kann.